Sprachen im online Terminbuchungssystem

Die Sprache Deiner Kunden sprechen

Veröffentlicht von

Zeige die internationale Identität Deines Unternehmens und ermögliche die Auswahl der Sprache in der Buchung.

Abhängig von der Art Deines Unternehmens musst Du möglicherweise in mehreren Sprachen oder Zeitzonen arbeiten. Zum Beispiel, wenn Du in einem Land lebst, das mehrere Landessprachen hat, wie die Schweiz. Vielleicht sind Deine Kunden Touristen, Du empfängst internationale Gäste oder Du gibst Online-Schulungen für Menschen in mehreren Ländern. In diesen und vielen anderen Fällen möchtest Du, dass Deine Website und Deine Terminplanungssoftware die internationale Identität Deines Unternehmens zeigt. Und Kunden sollten Termine in ihrer eigenen Sprache bei Dir machen können.

Kunden schätzen es, wenn Du ihre Sprache sprichst, und SuperSaaS tut genau das. Wir unterstützen über 30 Sprachen, darunter auch Rechts-nach-Links-Sprachen, wie Arabisch. Die Benutzeroberfläche ist dabei so umgestaltet, dass sie einfach und intuitiv nutzbar ist. Du musst dich nicht für eine Sprache oder Zeitzone entscheiden und diese beibehalten. SuperSaaS bietet die Möglichkeit, dass sich das System automatisch an die Sprache und Zeitzone des Kunden anpasst, so dass alle Bildschirme, nachfolgende E-Mails und Nachrichten in der richtigen Sprache und Zeit für den jeweiligen Kunden angezeigt werden.

Gib Benutzer die Möglichkeit die Sprache selbst auszuwählen

SuperSaaS bietet mehrere Optionen, die einzeln oder in beliebiger Kombination verwendet werden können. Die einfachste Option ist, dass Deine Kunden die Sprache des Kalenders selbst einstellen können. In Deinem Konto kannst Du über das Dashboard bei Layouteinstellungen eine Sprache als Standard festlegen und auswählen, ob Kunden ihre eigene Sprache wählen können. Wenn ein Kunde Deinen Kalender besucht, kann er seine bevorzugte Sprache mithilfe der Länderflaggen oben auf der Seite auswählen. Der gesamte vom System generierte Text im Kalender ändert sich entsprechend. So können Kunden Termine in ihrer eigenen Sprache bei Dir machen.

Im Menü Layouteinstellungen gibt es auch eine Option zur Einstellung der Zeitzone. Du kannst nicht nur eine Standardzeitzone für Dein Konto festlegen, sondern auch „Benutzern erlauben, die Zeit in ihrer eigenen Zeitzone anzuzeigen“. Auf diese Weise stimmen die Zeiten, die einem Kunden angezeigt werden, immer mit seiner lokalen Zeitzone überein und nicht mit der von Dir eingestellten Standardzeitzone. Wenn Du Deine Kunden aufforderst, sich zu registrieren, wird auf der Grundlage der IP-Adresse automatisch eine Zeitzone ausgewählt, die sie bei Bedarf manuell anpassen können.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Datumsschreibweise für alle gleich ist. Wenn Deine Kunden also über verschiedene Länder oder Kontinente verstreut sind, solltest Du ein Datumsformat wählen, das allgemein verwendet wird und unabhängig vom Standort verständlich ist.

Lies mehr über Arbeiten mit verschiedenen Zeitzonen.

Vorauswahl der Sprache für den Benutzer mit einem Query-String

Wenn Du die bevorzugte Sprache des Kunden bereits kennst, kannst Du dem Link zu Deinem Kalender einen so genannten „Query String“ hinzufügen.
Auf diese Weise sieht der Nutzer den Kalender in seiner eigenen Sprache, wenn er auf der Seite ankommt (er kann sie natürlich auch später noch ändern).

Nehmen wir an, Du lebst im Vereinigten Königreich und hast den Standard für Sprache Deiner Terminbuchungskalender auf Englisch eingestellt, aber Du hast einen neuen, internationalen Kunden, der die Sprache nicht sehr gut spricht, und Du möchtest den Kalender in seiner Muttersprache, Spanisch, anbieten. Durch Hinzufügen von ?lang=xx zur Terminbuchungskalender-URL (wobei xx für den zweistelligen Ländercode steht) kannst Du es ganz einfach erreichen. Der Benutzer sieht den Kalender nun in Spanisch. Diese Option ist für jede der 32 von SuperSaaS unterstützten Sprachen verfügbar.

Über die folgenden Links zu einem unserer Online-Demos kannst Du sehen, wie das in der Praxis funktioniert:

Englisch:
https://www.supersaas.com/schedule/demo/Conversation_lessons?lang=en

Französisch:
https://www.supersaas.com/schedule/demo/Conversation_lessons?lang=fr

Spanisch:
https://www.supersaas.com/schedule/demo/Conversation_lessons?lang=es

Dargestellten Text je nach Sprache ändern

Wenn Du eine oder mehrere der oben genannten Optionen verwendest, sieht Dein Kunde den Terminbuchungskalender und alle vom System generierten Texte in seiner bevorzugten Sprache. Deine eigenen Ergänzungen werden jedoch weiterhin in der Originalsprache angezeigt (z. B. der Text über dem Kalender).

Du kannst diese Bildschirmmeldungen so anpassen, dass sie automatisch an die gewählte Sprache angepasst werden. Das kann durch die Verwendung des so genannten „Autotextes“ erreicht werden. Autotext-Zeichenfolgen sind eine Reihe von Wörtern, die automatisch durch etwas anderes ersetzt werden, wenn die Nachricht generiert wird. Ein bekanntes Beispiel ist „Hallo $name“ am Anfang einer E-Mail, wobei $name durch den Namen des Kunden ersetzt wird.

Die zu verwendende Autotext Zeichenfolge ist eine $if Aktion. Wenn ein $if Statement gemacht wird, dann wird der Rest des Satzes nur ausgelöst, wenn die Aktion mit der aktuellen Aktion übereinstimmt. Die Aktion ist in diesem Fall ein Sprachkennzeichen, wie ES oder FR. Als nächstes setzt Du den Text, den Du zeigen möchtest, in geschweifte Klammern {Text, der gezeigt werden soll, wenn die Sprache auf Spanisch eingestellt ist}.

Dein Autotext-String sieht dann so aus:

$if ES {Buenos días}

Das System prüft die für den Kunden eingestellte Sprache (entweder über den Query-String oder über die Sprachenflaggen) und zeigt, falls es sich um Spanisch handelt, diesen speziellen Text in spanischer Sprache anstelle des Standardtextes an. Für alle anderen Sprachen kann dies auf ähnliche Weise eingerichtet werden:

$if FR {Bonjour}
$if EN {Good morning}

Im online Terminbuchungssystem sieht das wie folgt aus:

Einstellungen Sprache


Beispiel Spanisch


Beispiel Französisch


Beispiel Englisch


Verwendung von Autotext für Bestätigungen und Erinnerungen

Dein Terminbuchungskalender und alle Bildschirmmeldungen sind nun vollständig angepasst, aber Du möchtest, dass sich das auch in Bestätigungs- und Erinnerungs-E-Mails widerspiegelt. Autotext für Bestätigungen und Erinnerungen kann über den Tab „Layout“ (unter „KONFIGURIEREN“) hinzugefügt werden. Und es funktioniert genauso wie bei Bildschirmmeldungen; der einzige Unterschied ist, dass Du die Aktion zwischen Anführungszeichen setzen musst.

Das bedeutet, dass Dein Autotext nun wie folgt aussehen wird:

$if "ES" {Gracias}
$if "FR" {Merci}
$if "EN" {Thank you}

In der obigen Liste haben wir auch einen Autotext-String für Englisch eingefügt. Eine andere Möglichkeit, das System dazu zu bringen, den Text in Deiner meistgenutzten Sprache zu zeigen, ist die Verwendung von $else:

$if "ES" {Gracias} $else {Thank you}

Achte darauf, dass Du gerade Anführungszeichen (") und keine geschweiften Anführungszeichen („) verwendest, sonst kann das System die automatische Textzeichenfolge nicht erkennen.

Auf unserer Website findest Du viele weitere Vorschläge für das Anpassen von Bildschirmmeldungen und die Bestätigungen und Erinnerungen von Buchungen.

Wir hoffen, dass diese Tipps & Tricks Dir helfen werden, SuperSaaS in einer internationalen, mehrsprachigen Umgebung optimal zu nutzen.

Kommentar verfassen