effektive Follow-up-E-Mails senden

Effektive Follow-up-E-Mails an Deine Nutzer senden

Veröffentlicht von

Erfahre, wie man die Kommunikation nach dem ein Termin stattgefunden hat, wieder mit einer Follow-up-E-Mail aufnimmt.

E-Mail ist ein guter Weg, um mit Deinen Kunden zu kommunizieren. Du kannst verschiedene Benachrichtigungen und Erinnerungen in Deinen SuperSaaS-Terminbuchungskalendern einrichten.
In diesem Blog geht es darum, wie Du effektive Follow-up-E-Mails versenden kannst.

Follow-up-Nachrichten können verwendet werden, um Rückmeldung zu erbitten, zu weiteren Buchungen zu ermuntern oder als Danksagung

Es gibt mehrere Gründe für das Versenden von Follow-up-E-Mails. Ein Grund ist eine Bitte um Feedback.
Du kannst dabei Google Formular, JotForm oder einen Link zu Deiner eigenen Trustpilot oder Capterra Website verwenden.
Dein Unternehmen kann sich durch das Feedback Deiner Kunden verbessern und wachsen. Es kann Dir helfen, die Kundenzufriedenheit zu überwachen.

Follow-up-E-Mails können auch verwendet werden, um Kunden zu ermuntern, wieder zu buchen oder um ihnen für die Teilnahme an einem Kurs zu danken.

Konfiguriere Einstellungen in Deinem SuperSaaS-Terminbuchungskalender

Zunächst solltest Du sicherstellen, dass Deine Kunden E-Mails erhalten.
In jedem Terminbuchungskalender kannst Du unter KONFIGURIEREN > Vorgang die E-Mail-Adresse zu einer Pflichtangabe machen, die der Benutzer eingeben muss.

E-Mail einrichten zum Abfragen bei Buchung


Wenn Du in der selben Übersicht etwas nach unten scrollst, kannst Du das Kästchen unter der Überschrift ‚Sollen wir für die Reservierung eine Erinnerung senden?‘ für die ‚Erinerungswiederholung‘ anklicken und entscheiden, wann die Folge-Nachricht gesendet wird.

Senden einer Follow-up-E-Mail einrichten


Profi-Tipp: Du kannst diese Einstellung stattdessen als eine weitere Erinnerung verwenden, indem Du eine negative Zahl hinzufügst.
Das würde bedeuten, dass Du bis zu zwei Erinnerungen senden kannst, aber keine Follow-up-E-Mail.

Daraufhin kannst Du in demselben Terminbuchungskalender unter KONFIGURIEREN > Layout > Die E-Mail mit der Wiederholungserinnerung soll folgende Nachricht enthalten: Deine persönliche Mitteilung in das Textfeld eingeben.

Text der Follow-up-E-Mail anpassen


Mit SuperSaaS kannst Du eine einzige Follow-up-E-Mail versenden. Wenn Du mehrere Follow-up-E-Mails senden möchtest, kannst Du die folgenden E-Mail-Kampagnen-Software-Anbieter nutzen.
Du kannst auch eine Follow-up-E-Mail über einen Webhook einrichten, der es Dir ermöglicht, Deine Kunden für eine aktive Kampagne anzumelden.

Unsere Follow-up-E-Mails enthalten keinen Link zum Abbestellen.
Wenn Du das bevorzugst und ein anderes Design verwenden möchtst, kannst Du MailChimp verwenden.
Du kannst MailChimp via Make.com integrieren.

Nun, da Du es eingerichtet hast, dass Deine Kunden E-Mails erhalten, ist es an der Zeit, sich Gedanken über den Inhalt der E-Mail zu machen.

Tipps und Tricks, Feedback und die Verwendung von Autotext

Je nach Dienstleistung, die Du anbietest, könntest Du Tipps & Tricks, ein Dankeschön oder einen Fragebogen für Feedback einrichten.

Wenn Du beispielsweise Yoga-Kurse anbietest, könntest Du Tipps schreiben, wie Deine Kunden zwischen den Kursen entspannt bleiben oder Übungen für zu Hause machen können.

Wenn Du beispielsweise gerade einen einmaligen Cupcake-Workshop veranstaltet hast, möchtest Du dich vielleicht bei den Teilnehmern für ihr Interesse und ihre großartigen Backkünste bedanken!
Oder vielleicht hast Du Dein Geschäft gerade erst eröffnet und bist neugierig, was Deine Kunden von Deinem Service halten, dann könnest Du sie um ihr Feedback bitten.

In jedem dieser Fälle kannst Du Auto Text zur Personalisierung und Anpassung der E-Mail verwenden.
Nachfolgend einige Beispiele:

  • $dear → schreibt den Namen des Kunden aus (falls vorhanden)
  • $replace → entfernt den gesamten vom System generierten Text und zeigt nur Deinen eigenen Text

Wenn Du die Follow-up-E-Mails als zusätzliche Erinnerung verwenden möchtest, kannst Du auch folgenden Auto Text einsetzen:

  • $modurl → einen Link zum Termin, der es den Nutzern ermöglicht, diesen einfach zu ändern oder abzusagen
  • $details → listet die Buchungsinformationen auf, nützlich, wenn diese durch den Befehl $replace entfernt wurden

Diese E-Mails sind eine gute Möglichkeit, mit Deinen Kunden in Kontakt zu bleiben, aber achte darauf, sie nicht zu überfordern.
Wenn Du bestimmte Zeitvorgaben machst, kannst Du sicherstellen, dass Deine Kunden die richtige Nachricht genau zum richtigen Zeitpunkt erhalten.
Auf diese Weise profitieren sowohl Du als auch Deine Kunden von diesem zusätzlichen Service!

Noch Fragen? Sende uns eine Nachricht!

Kommentar verfassen